Project Name


EventFrame - professionelle Licht- und Tontechnik

Allgemeine Geschäftsbedingungen der EventFrame Veranstaltungstechnik München


*Stand: Juli 2005

1. Allgemeines

1.1 Lieferung, Vermietungen und Dienstleistungen erfolgen ausschließlich zu den nachstehenden Miet- und Lieferbedingungen.
1.2 Mündlich oder telefonisch erteilte Aufträge sowie Sondervereinbarungen sind schriftlich durch uns zu bestätigen.
1.3 Die von den AGBs abweichenden Handhabung bewirkt auch dann keine stillschweigende Abänderung, wenn im Rahmen einer Geschäftsverbindung oder über einen längeren Zeitraum so verfahren wird. Gleiches gilt für eventuelle abweichende AGBs unserer Kunden.

2. Preise

2.1 Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Als verbindlich gelten die im Mietvertrag angegebenen Preise. Alle vorher erschienenen Preislisten und Angebote verlieren ihre Gültigkeit.
2.2 Der Gesamtpreis setzt sich aus der Anlagenmiete, den Kosten des zusätzlich benötigten Materials sowie den An- und Abfahrtskosten und den Auf- und Abbaukosten zusammen.
2.3 Die Mietdauer muß bei Vertragschluss bekannt sein. Der im Mietvertrag für die Mietdauer angegebene Betrag wird, ausgeschlossen 4.1 und 4.2 , auf jeden Fall in Rechnung gestellt.

3. Lieferung

3.1 Der Mieter hat sich auf Verlangen unsererseits, durch einen gültigen Lichtbildausweis zu legitimieren.
3.2 Übersteigt die vereinbarte Miete den Betrag von 300, -- EUR, sind wir berechtigt, eine Mietvorauszahlung in Höhe von ½ des vereinbarten Mietpreises zu verlangen.
3.3 Die Vermietung geschieht ausschließlich nach schriftlicher Vereinbarung.
3.4 Extra anfallende Kosten (z.B. zweimaliges Anfahren) werden separat in Rechnung gestellt.
3.5 Eine Untervermietung der Geräte bedarf unserer ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

4. Haftung des Mieters/des Vermieters

4.1 Tritt an einem Mietgerät während der Mietdauer ein Fehler auf, sind Ersatzansprüche jeglicher Art ausgeschlossen, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann. Die bis dahin vollbrachte Leistung wird voll berechnet.
4.2 Im Falle des Rücktritts von der Vereinbarung hat der Mieter infolge der bei eventframe (folgend auch Vermieter genannt) entstandenen Vorlaufkosten, Rücktrittskosten in Höhe von 20 % des Mietpreises bei einem Rücktritt bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn, 40 % bei einem Rücktritt bis drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn und 50 % bei einem Rücktritt bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn an den Vermieter zu zahlen. Bei Rücktritt von der Veranstaltung bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn, wird der gesamte Mietpreis ohne Anspruch auf Gegenleistung fällig.
4.3 Der Mieter haftet insbesondere für Schäden, die durch Erschütterung oder falsche Spannung an Lampen oder Elektrogeräten der durch die vom gemieteten Gegenstand ausgehende Betriebsgefahr entstehen. Um sich vor den Folgen von Beschädigungen oder Verlust zu schützen, sollte eine entsprechende Schadensversicherung durch den Mieter abgeschlossen werden.

5. Nutzung der Geräte

5.1 Bleiben technische Geräte/Zubehör ohne dem dazugehörigen Bedienpersonal aufgebaut, ist der Mieter für die ordnungsgemäße Bewachung und Versicherung der Geräte verantwortlich. Eventuell entstehende Kosten trägt der Mieter.

6. Pflichten des Mieters

6.1 Der Mieter ist für die Erlangung sämtlicher, zur Durchführung der Veranstaltung notwendigen öffentlich-rechtlichen Genehmigungen, einschließlich der Sonntagsfahrerlaubnis verantwortlich; hieraus resultierende Beeinträchtigungen der Leistungsverpflichtungen des Vermieters gehen zur Last des Mieters.
6.2 Parkmöglichkeiten für die Lkw und Pkw des Vermieters am Veranstaltungsort müssen zur Verfügung stehen.
6.3 Der Mieter hat dafür zu sorgen, daß zum vereinbarten Aufbauzeitpunkt ein wirksam bestellter Vertreter des Mieters, Hallenelektriker, Hausmeister oder sonstige Personen, die für die Stromversorgung und technische Ausrüstung der Halle/des Gebäudes/des Geländes verantwortlich sind, zur Verfügung stehen.
6.4 Ein geschützter Bereich und eine Abstellmöglichkeit für das Equipment sowie entsprechend belastbare Stromanschlüsse (16/32/63/125 Ampere) – nach VDE-Richtlinien erstellt und geprüft, ausgestattet in CEE-Norm, maximal 20 m von der Bühne entfernt, müssen gewährleistet sein.
6.5 Uns muß die Möglichkeit eingeräumt werden, rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung unser Equipment aufzubauen und einen ungestörten Soundcheck durchzuführen.
6.6 Der Mieter stellt vor, während und nach der Veranstaltung in ausreichendem Maße Ordner zur Verfügung, die die Anlage vor Zugang, Beschädigung und Zerstörung durch Dritte, sowie unser Personal während der Anwesenheit schützen. Sollte dennoch ein Gefährdung Auftreten, kann von unserer Seite aus vom Vertrag zurückgetreten werden. Die Kosten berechnen sich dann wie in Punkt 2.4
6.7 Bei Freiluftveranstaltungen hat der Mieter für eine ausreichende Regensicherheit der Anlage und Stromanschlüsse, einschließlich der Bühne und Bühnenseiten, PA-Wings und Mischpultpodeste zu sorgen. Der Vermieter ist berechtigt, im Falle nicht ausreichender Regensicherheit bzw. der Gefährdung von Personen, die Anlage bis zur Herstellung der Regensicherheit abzuschalten, ohne mit Ihrer Leistung in Verzug zu kommen.
6.8 Für das leibliche Wohl des Personals ist Sorge zu tragen.

7. Rückgabe der Mietsache

7.1 Der Mieter ist verpflichtet, mit Ablauf der Mietzeit die überlassenen Mietgegenstände an den Vermieter zurückzugeben. Werden Mietgegenstände beschädigt, so ist der Mieter zum Ersatz verpflichtet. Hat der Mieter die Mietgegenstände versichert und erlangt er wegen eines eingetretenen Schadens einen Schadenersatzanspruch gegen Dritte, so tritt der Mieter diesen Schadenersatzanspruch hiermit an den Vermieter ab; eventframe nimmt die Abtretung an.

8. Zahlung

8.1 Der Mieter ist zur Zahlung des Gesamtpreises ohne Abzug innerhalb von zehn Tagen nach Rechnungslegung verpflichtet. Maßgeblich ist stets das Datum des Zahlungseingangs bei uns bzw. das Wertstellungsdatum bei Eingängen auf dem Bankkonto.
8.2 Kommt der Mieter seiner Zahlungsverpflichtung nicht fristgerecht nach, so sind wir berechtigt, mindestens 5 % Verzugszinsen sowie Schadenersatz in Rechnung zu stellen. Dies gilt auch und im Besonderen bei Teilzahlungen. Rechtliche Schritte behalten wir uns vor.

9. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten des Mieters werden von uns mittels elektronischer Datenverarbeitung gespeichert, jedoch nicht an Dritte weitergegeben.

10. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrags rechtsunwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.




AGBs Impressum